29. Dezember 2013

Tiere an Silvester


Jedes Jahr ist es das gleiche.Zitternd wie Espenlaub sitz unser Samy schon einige Tage vor Silvester unter dem Bett und traut sich einfach nicht mehr raus.Nichtmal mehr Gassi gehen will er.
Er verkneift es sich so lange es irgendwie geht.

Am liebsten wäre es mir wenn die Menschen statt Böllern das Geld lieber Spenden würden.Bei einer Summe die jedes Jahr in die Millionen geht , würde sich das schon lohnen.Aber das wird wohl nie passieren denke ich.

Aber es gibt ja Gott sei Dank Hilfe. Am besten man lässt das Tier vollkommen in Ruhe.Nicht streicheln nicht ansprechen und auch nicht bemitleiden.Dadurch würde sich die Angst nur noch verstärken.
Sollte es aber ganz arg schlimm sein so würde ich meinem Hund etwa Bachblüten verabreichen.
Ich greife auf diese hier zurück :

Die bekommt man in der Apotheke und die kosten so zwischen 6 und 10 Euro etwa.Es sind kleine Kügelchen die man gut unter das essen etwa mischen kann.Sie beruhigen ohne dabei dem Tier zu schaden.

Zu guter Letzt noch eine Bitte an alle Tierbesitzer.Lasst eure Katzen nicht mehr raus bis mindestens eine Woche nach Silvester.Und wenn ihr mit euren Hunden Gassi geht sucht euch eine Tageszeit aus an der es mit dem knallen noch nicht so schlimm ist.Sichert euren Hund doppelt ab durch Halsband UND Geschirr und geht NUR in eurem Revier Gassi das er ja bereits kennt.Das hilft dem Tier und auch euch ein wenig entspannter diese Zeit zu überstehen.

Guten Rutsch

 
design by copypastelove and shaybay designs.